Eine Investition in die Zukunft
Ludwig Elektro- und Netzwerktechnik begrüßt fünf neue Azubis

Das neue Ausbildungsjahr hat begonnen, und die Geschäftsführer Peter Ludwig und Markus Ludwig von Ludwig Elektro- und Netzwerktechnik in Burgebrach freuen sich in diesem Jahr über fünf neue Auszubildende zum Elektroniker Fachrichtung Gebäudetechnik. „Gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für uns eine wichtige Investition in die Zukunft“, so Markus Ludwig. Und Ausbildungsmeister Jürgen Schug ergänzt: „Die Ausbildung von Fachkräften ist einfach enorm wichtig, deswegen stellen wir uns selbstverständlich dieser Herausforderung.“

 

Der 15-jährige Jonas Hofmann aus Wachenroth ist einer dieser Auszubildenden. „Ich habe mich bei der Firma Ludwig beworben, weil das Unternehmen ein großer Familienbetrieb und bei uns in der Gegend sehr bekannt ist“, begründet er seine Entscheidung. Jonas Hofmann freut sich auf die Zeit als Azubi: „Ich erwarte mir eine vielseitige und interessante Ausbildung.“ In der Region zu bleiben ist für ihn ein weiterer positiver Aspekt, denn in seiner Freizeit spielt Jonas Hofmann Fußball beim TSV Lonnerstadt.

 

Julian Scholz aus Großgressingen hat ebenfalls gerade mit seiner Ausbildung zum Elektroniker Fachrichtung Gebäudetechnik begonnen. Er hat zuvor schon ein Praktikum bei Ludwig Elektro- und Netzwerktechnik absolviert: „Die Arbeit und der Betrieb haben mir sehr gut gefallen, deswegen habe ich mich für die Ausbildung entschieden“, sagt er. Der 16-Jährige, der auch gerne angeln geht, ist überzeugt davon, dass ihm die Arbeit Spaß machen wird. „Denn ich werde in den nächsten Jahren viel Neues lernen.“

 

Auch Alexander Lorenz gehört zu den neuen Auszubildenden. „Meine Familie ist Kunde der Firma Ludwig, und immer sehr zufrieden mit der Arbeit gewesen. Das war einer der Gründe, mich dort zu bewerben.“ Außerdem ist Burgebrach nicht weit von seinem Wohnort Unterneuses entfernt, ein weiteres Argument für den Ausbildungsbetrieb. „Ich erwarte mir von meinem Beruf abwechslungsreiche Tätigkeiten“, meint der 17-Jährige, der nach Feierabend gerne Freunde trifft und Fahrrad fährt.

 

„Ich habe mich für die Firma Ludwig entschieden, weil der Betrieb in der Region sehr bekannt ist“, erklärt der 21-jährige Tobias Burkard die Wahl seines Ausbildungsbetriebs. Der Bamberger, dessen Hobby das Squashspielen ist, erwartet sich vor allem, die Ausbildung aufgrund der hohen Qualität des Unternehmens erfolgreich abschließen zu können.

 

Und auch der 15-jährige Jahn Bauer aus Mönchherrnsdorf hat sich für die Ausbildung zum Elektroniker Fachrichtung Gebäudetechnik bei Ludwig Elektro- und Netzwerktechnik entschieden. Das Unternehmen hat ihn einfach überzeugt.

 

Im Bild: Peter Ludwig, Jürgen Schug, Alexander Lorenz, Julian Scholz, Tobias Burkard, Jonas Hofmann, Jahn Bauer, Markus Ludwig (von links)